Kultur trifft Technik - Veranstaltungen im Alten Pumpwerk

Als 1995 noch die Maschinen in der Pumpenhalle dröhnten, wer hätte da gedacht, dass hier einmal Konzerte, Schauspiel, Kabarett und andere Events stattfinden würden. Bis zu 150 Zuschauer finden in der Halle neben den alten Maschinenkolossen Platz.

Erleben Sie in einem einmaligen technisch geprägten Ambiente kulturelle Veranstaltungen, die vom Verein Altes Pumpwerk betreut werden.

14.06., 02.08., 12.09. und 21.11.20 | 18 Uhr: Satirische Museumsführung

Pago Balke »Shit happens«

Der Schauspieler und Kabarettist Pago Balke begleitet die Besucher auf einer satirischen Führung durch das Alte Pumpwerk. Erfahren Sie mehr von feinen Pinkeln, römischer Toilettenkultur und Bremens Kanalisation.

Freitag, den 17. August 2018 | 20:00 Uhr | Legendäre Rockklassiker und Oldies

NeverTooLate: »Let The Good Times Roll!«

Spielt denn heute alle Welt verrückt? »Ja, aber klar doch!«, rufen die Mitglieder von »NeverTooLate«, der Original Bremer Rentnerband. Die Musiker im besten Rentenalter beweisen, dass es nie zu spät ist, um richtig einzuheizen. Alle, bei denen die aktuellen Bands nicht mehr angesagt sind, werden heute riesigen Spaß haben. Der gut konservierte Rocksound von »NeverTooLate« geht ab, wie einst in den musikalisch goldenen Siebzigerjahren, als beim Abtanzen noch die Socken qualmten. Es gilt: Let the Good Times Roll!

Sonntag, den 09. September 2018 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals: »Entdecken, was uns verbindet«

»Entdecken, was uns verbindet« ist das diesjährige Motto am bundesweiten »Tag des offenen Denkmals«. Entdecken Sie die Welt unter der Stadt: Das Kanalnetz verbindet uns alle – von der Toilette zur Kläranlage! Lassen Sie sich von Vereinsmitgliedern durch die historische Maschinenhalle und den unterirdischen Abwasserkanal führen. Bestaunen Sie die gewaltigen Pumpenaggregate und bekommen Sie unter Tage das richtige Kanal-Feeling. In einer Ausstellung erfahren Sie, wie es in Bremen aussah, als es noch keine geordnete Abwasserentsorgung gab. Lassen Sie sich erklären, welcher Anstrengungen es heute bedarf, das Kanalnetz in Ordnung zu halten und das Abwasser zu reinigen.

Mittwoch, den 03. Oktober 2018 von 9:00 bis 16:00 Uhr

Maus-Türöffner-Tag: »Türen auf«

Am Maus-Türöffner-Tag öffnen sich von 9:00 bis 16:00 Uhr für alle neugierige Maus-Fans Türen, hinter denen sich etwas Interessantes verbirgt und die sonst verschlossen sind. So auch im Alten Pumpwerk. Wir öffnen sogar die Tür zum neuen Pumpwerk, von dem aus heute das Abwasser zur Kläranlage gepumpt wird. Für alle Kinder gibt es ein buntes Programm.

Donnerstag, den 4. Oktober 2018 | 20:00 Uhr | »Watt'n Skandal« Kabarett up Platt

Annie Heger: »Watt’n Skandal!«

Annie Heger ist eine schwarzhaarige Deern aus Spetzerfehn, NDR-Kolumnistin, die lauteste »Liza« des Nordens und der Paradiesvogel unter den ostfriesischen Möwen. Ihr Leben fing ja schon skandalös an, mit schwarzen Haaren in Ostfriesland! Dabei hätte es blond so einfach sein können. Was also tun? Getreu dem Motto »Beter een lütten Fisch, as gor keen op’n Disch«, machte sie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns den Glamour einer Metropolregion der Herzen: den Glamour Ostfrieslands.

Fr. 26.10., Fr. 02.11. 20:00 Uhr | So. 28.10., So. 04.11. 17:00 Uhr | Oper

Wolfgang Amadeus Mozart: »Die Hochzeit des Figaro«

»Le Figaro« ist der sicherlich berühmteste Friseur der Welt. Der fiktive Charakter spielt die Hauptrolle in den klassischen Komödien »Der Barbier von Sevilla« und »Die Hochzeit des Figaro« von Pierre de Beaumarchais. Wolfgang Amadeus Mozart vertonte das letztgenannte Werk als Oper, die 1786 zunächst eine etwas langatmige Uraufführung erlebte. Schließlich musste der Kaiser höchstpersönlich eingreifen: Um die Vorstellungen nicht endlos auszudehnen, verbot er weitere Aufführungen. Der Erfolg kam erst später.

Freitag, den 07. Dezember 2018 | 20:00 Uhr: Jazz-Trio

Peter Dahm featuring Susanne Paul & Jan-Olaf Rodt

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Saxofonist und Komponist Peter Dahm mit Musik, die Grenzen aufweicht. Zusätzlich zu seinen eigenen Kompositionen spielt er Stücke aus der ganzen Welt. Er bedient sich bei unterschiedlichsten, internationalen Stilrichtungen, interpretiert Melodien auf seine eigene Weise und am Ende bekommt die Welt etwas ganz Neues zurück.