Sonntag, den 22. März 2020 | 17:00 Uhr: Alte Musik

Festmusik auf historischen Instrumenten: »Natürlich Blech!«

Jedes Jahr kommen von nah und fern SpezialistInnen für alte Instrumente nach Bremen, um hier an der Hochschule für Künste am Workshop "Historic Brass Studio Bremen" teilzunehmen. Der Workshop vermittelt authentische historische Spielpraxis für Trompete, Posaune und Zink. Wie in den vergangenen Jahren findet das große Abschlusskonzert auch im Jahr 2020 wieder im Alten Pumpwerk statt. Auch diesmal verspricht dieses Konzert ein einmaliger Abend für MusikerInnen und Publikum zu werden. Das Spektrum der musikalischen Darbietungen reicht von der Renaissance, über Barock bis zur Klassik. Das Ambiente und die Akustik der historischen Maschinenhalle bilden ein perfektes Umfeld für Augen und Ohren, um die MusikerInnen und ihre historischen Instrumente zu erleben. In Masterclasses und Ensemblespiel unterrichten Susan Williams (Trompete), Wim Becu (Posaune) und Gebhard David (Zink).

Beginn 17:00 Uhr, Einlass 16:00 Uhr, Museumsbesichtigung möglich, Karten 17,00 €, ermäßigt 12,00 € bei Nordwest Ticket an den Verkaufsstellen, online unter www.nordwest-ticket.de, per Telefon 0421/363636 sowie an der Abendkasse.

Über die Ausbildung Alte Musik
Seit über 20 Jahren ist Bremen ein internabonal anerkanntes Zentrum für den Unterricht in Alter Musik. Die 1986 gegründete "Akademie für Alte Musik Bremen", die als erstes Insbtut in Deutschland einen vollständigen Studiengang "Historisch informierte Musikpraxis" anbot, ist seit 1994 Teil der Hochschule für Künste Bremen. SpezialistInnen, die auf europäischen und überseeischen Bühnen akbv sind, unterrichten den künstlerischen Nachwuchs auf höchstem Niveau. Absolvenbnnen und Absolventen aus Bremen sind als Solisten oder in spezialisierten Ensembles akbv.