Freitag, den 20. November 2020 | 19:00 Uhr: Erich Kästner vertont

VERTIKO: »Ballgeflüster, Braves und Böses«

Anmeldung: beem70@gmx.de
Bitte Personenzahl genau angeben.
Teilnahme nur mit Bestätigung der Anmeldung.
Einlass: 18:45 Uhr

Ob Swing, Tango, Bossa Nova oder Jive, die eindrucksvollen Vertonungen von Damian Maria Rabe geben den Kästnertexten ein ganz eigenes Leben. Von der „Sachlichen Romanze“ bis zum „Ballgeflüster“ schaut Kästner den Menschen direkt ins Herz und in die Seele und gibt besonders den menschlichen Schwächen ein Gesicht. Er spricht offen aus, worauf es ankommt: auf den Beginn der Liebe, die Sehnsucht, das Ende der Liebe und auf alles, was dazwischen liegt. VERTIKO steht für einen Sound, der das Publikum in die verrauchten Salons der 20er und 30er Jahre mitnimmt – eine tolle Melange aus Musik und Texten. Nina Mayer, Gesang; Ralf Böcker, Saxophon und Akkordeon und Hendrik Ehlers, Klavier.