16. Juni 2017 | 20 Uhr

Klezgoyim: »Von Odessa bis Istanbul«

Klezgoyim ist eine außergewöhnliche Band aus Bremen, die in keine Schublade passt. Ursprünglich als reine Klezmerband gegründet, hat Klezgyoim sich in über 20 Jahren ihres Bestehens musikalisch kontinuierlich weiterentwickelt und dadurch einen völlig eigenen und unverwechselbaren Stil gefunden. Überraschend mischen sich in die traditionellen Klezmerthemen immer wieder scheinbar fremde Klänge. Ob Türkisches, Griechisches, Bulgarisches, Bremisches, ob Melodien vom Balkan oder vom Prenzlauer Berg: Mühelos verbindet Klezgoyim die verschiedenen Stile zu einem völlig eigenen Gebräu: süffig, anregend, berauschend! Überschäumendes und Besinnliches, die Lust am spontanen Zusammenspiel und der freien Improvisation, aber auch die Freude am musikalischen Experiment sind bestens eingespielte Garanten für ein besonderes Musikerlebnis das wirklich alles verspricht und auch bietet - nur keine Langeweile! Klezgoyims Musik vermittelt pures Lebensgefühl und macht unbedingt Laune - hervorragende Zutaten für ein unvergessliches Konzert in der historischen Maschinenhalle im Alten Pumpwerk, in dem es irgendwann niemand auf den übrigens äußert bequemen Plätzen halten wird. Wetten, dass?

Eintritt 15,00 €, ermäßigt 10,00 €, Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr, Museumsbesichtigung vor der Veranstaltung möglich. Eintrittskarten gibt es bei Nordwest Ticket an den Verkaufsstellen, per Telefon 0421 / 363636 oder unter www.nordwest-ticket.de sowie an der Abendkasse.

Über Klezgoyim
Klezgoyim wurde von zwei Bremer klassischen Klarinettisten im Jahr 1993 gegründet. Vom dem aus den USA nach Europa überschwappenden Klezmerrevival inspiriert suchte man Gleichgesinnte. Vier weitere Mitmusikanten, die ebenfalls schnell mit dem Klezmervirus infiziert wurden, waren schnell gefunden und allerlei wunderbare Klezmermelodien bezaubtern fortan die Welt. Mit einem musikalischen Spektrum zwischen Tradition und Moderne begeistern in der heutigen Besetzung Martin Kratzsch (Klarinette), Susanne Sasse (Schlagzeug und Percussion), Peter Dahm (Saxofone), Sanne Möricke (Akkordeon) und Ralf Stahn (Kontrabass) ihr Publikum, wo immer sie spielen. Sieben Alben sind als Download und/oder auf CD erhältlich. Mehr unter www.klezgoyim.de